Ex-Skirennfahrer richtet sich beruflich neu aus | Biathlon Arena Lenzerheide

Ex-Skirennfahrer richtet sich beruflich neu aus

Artikel - Ex-Skirennfahrer richtet sich beruflich neu aus

Vor einem Monat gab Marc Gini seinen Rücktritt vom Alpinen Skirennsport bekannt. Der 32-jährige Bündner gewann in seiner Karriere ein Slalom Weltcuprennen. Nun hat Gini eine neue Aufgabe. Er übernimmt in der Biathlon Arena Lenzerheide die Funktion als Athletiktrainer.
  • Marc Gini

Die Biathlon Arena Lenzerheide erhält prominente Verstärkung. Der Ex-Skirennfahrer Marc Gini stösst zum Team und ist künftig als Athletiktrainer tätig. Gini war 17 Jahre Profisportler und kennt den schmalen Grat zwischen Erfolg und Niederlage. Seine lange Karriere war immer wieder geprägt von Verletzungen. Er absolvierte zahlreiche Stunden in der Physiotherapie und musste sich stets zurück an die Weltspitze kämpfen. Der Bündner hat sich in all den Jahren intensiv mit dem eigenen Körper beschäftigt und gibt sein Fachwissen jetzt weiter.

Im Athletikraum der Biathlon Arena Lenzerheide bietet er sein eigenes Kursprogramm an. Die Trainingsstunden sind für alle interessierten Personen buchbar. Für den angehenden Physiotherapeuten ist die Anstellung die perfekte Ergänzung zum Studium: „Mein Ziel ist es, die Funktionalität des individuellen Bewegungsapparates meiner Kunden zu verbessern. Dies wiederum führt zu mehr Agilität, Koordination und Kraft. Ich freue mich auf den Neuanfang in der Biathlon Arena Lenzerheide. Endlich kann ich all meine Erfahrungen weitergeben. Die Zeit während meiner Spitzensportkarriere war die grösste Lebensschule überhaupt.“

Silvio Baselgia, Geschäftsführer der Biathlon Arena Lenzerheide: „Marc Gini ist eine grosse Bereicherung für unseren vielseitigen Betrieb. Wir leben nach dem Motto ,von Sportler für Sportler‘ – passender könnte es nicht sein.“

Das Training
Funktionalität, Dynamik, Vielseitigkeit und Spass!
Marcs Ziel ist es, die Funktionalität eures Bewegungsapparates zu verbessern, was zu mehr Agilität, Koordination und Kraft führen wird. Er arbeitet ausnahmslos funktionell. Immer auf das korrekte Zusammenspiel der Muskelketten und die Erweiterung der funktionellen Range ausgerichtet. Er geht spezifisch und individuell auf die Schwachstellen ein. Die Teilnehmer werden unter anderem das Freihanteltraining erlernen, welches bei korrekter Ausführung eines der effektivsten und effizientesten Trainingsmethode ist.

Details
• Start: 16. Mai; Ende: 20. Juli 2017
• 75 Minuten Work-out im Athletikraum
• Dienstag und Donnerstag 19.00 bis 20.15 Uhr
• 5er- und 10er-Abos erhältlich
• Maximal 6 Teilnehmer pro Training

Weitere Informationen: www.biathlonarena.ch/marcgini