Michael Greis übernimmt in den USA | Biathlon Arena Lenzerheide

Michael Greis übernimmt in den USA

Artikel - Michael Greis übernimmt in den USA

  • Abschied Michi Greis
  • Abschied Michi Greis
  • Abschied Michi Greis
  • Abschied Michi Greis
  • Abschied Michi Greis
  • Abschied Michi Greis

Er war Olympiasieger, Weltmeister, Weltcupgewinner und zuletzt Trainer des Biathlon Stützpunkt Ostschweiz: Nun zieht es Michael Greis nach Übersee. Der Biathlon-Champion wird Chefcoach des US-Teams.

Der 41-jährige Michael Greis ist ab sofort neuer Cheftrainer der US-amerikanischen Biathlon-Männer. Das gab der dreifache Olympiasieger von Turin 2006 gestern Montag am Münchner Flughafen bekannt. «Nach dem Ende meiner Tätigkeit in der Schweiz beginnt jetzt für mich ein neuer Abschnitt. Ich werde Cheftrainer der US-Männer. Heute trete ich meinen Dienst an. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe und die neue Herausforderung."

Nach seiner Karriere begann Greis im Jahr 2012 das Studium «Internationales Management» an der Fachhochschule Ansbach. 2016 übernahm er den Posten als Cheftrainer beim Biathlon Stützpunkt Ostschweiz in Lenzerheide und erzielte mit den jungen Athleten beachtliche Erfolge. Im vergangenen Herbst gab er seinen Rücktritt per Ende der Saison 17/18 bekannt und galt seither als Kandidat auf einen Trainerposten im Deutschen Skiverband. Nun ist klar: Michael Greis zieht es in die USA, wo er auf einen alten Bekannten trifft: Sportdirektor des US-Verbands ist seit zehn Jahren der Münchner Bernd Eisenbichler, der einst als Techniker die Skier von Ricco Groß präparierte, mit dem Greis 2006 in Turin Staffel-Gold gewann.

Im Rahmen der Biathlon Schweizermeisterschaften in Lenzerheide von Ende März wurde Michael Greis würdig verabschiedet. Die schönsten Impressionen gibt es in der Fotogalerie. Das Team des Biathlon Stützpunkt Ostschweiz und der Biathlon Arena Lenzerheide bedankt sich bei Michi Greis ganz herzlich für seinen grossen Einsatz während den letzten 2.5 Jahren!

"Lieber Michi, wir wünschen dir alles, alles Gute und viel Erfolg in den USA. Es war uns eine Ehre, dich bei uns zu haben. Wir werden dich vermissen." Deine BSO-Athleten