Gasparins ziehen nach Lenzerheide | Biathlon Arena Lenzerheide

Gasparins ziehen nach Lenzerheide

Artikel - Gasparins ziehen nach Lenzerheide

Selina, Elisa und Aita Gasparin verlegen auf die kommende Saison ihren Trainings- und Wohnort in die Ferienregion Lenzerheide. In der Biathlon Arena Lenzerheide finden die drei Weltcup-Biathletinnen nicht zuletzt dank des neuen «Nordic House» optimale Trainingsbedingungen vor.  
 
Pünktlich zum Beginn der neuen Trainingssaison verlegen die drei Gasparin-Schwestern ihren Wohnsitz in die Ferienregion Lenzerheide. Der Grund für den dreifachen Umzug liegt in der Biathlon Arena Lenzerheide. «Um professioneller trainieren zu können und uns auf die Olympischen Winterspiele vorzubereiten, haben wir entschieden nach Lantsch/Lenz zu ziehen» bestätigt die Silbermedaillengewinnerin von Sotschi, Selina Gasparin. Die älteste der drei Biathletinnen wird mit ihrem Mann Ilia Chernousov und Töchterchen Leila ihr neues Haus in Lantsch/Lenz beziehen.  
 
Grosse Ziele und Ambitionen
Ausschlaggebend für den gemeinsamen Umzug sind nicht nur die guten Trainingsbedingungen in der Biathlon Arena in Lantsch/Lenz und das umfangreiche Loipenangebot der Ferienregion Lenzerheide. Auch die Perspektive, in einigen Jahren vielleicht ein Weltcuprennen direkt vor der eigenen Haustüre zu bestreiten, klingt verlockend. Denn die Betreiber der Biathlon Arena Lenzerheide planen derzeit die Bewerbung bei der IBU für die Vergabe von Weltcuprennen zwischen 2018 bis 2022.  
 
Insbesondere Elisa Gasparin startet nach ihrer Auszeit mit gestärkten Ambitionen in die neue Saison: «Dank der Biathlon Arena können wir täglich optimal trainieren. Vor allem im Schiessbereich werden wir hart arbeiten, um die Defizite abzubauen. Die Unterstützung der Gemeinde, der Bewohner, der Mitarbeiter der Biathlon Arena und insbesondere der Familie Hartweg ist eine grosse Motivation.» Während die beiden älteren Schwestern ihre neue Basis in Lantsch/Lenz gefunden haben, ist Aita Gasparin neu in der PRIVÀ Alpine Lodge in Lenzerheide zu Gast.  
 
Ideale Trainingsinfrastruktur im Sommer und Winter
Die bestehende Infrastruktur der Biathlon Arena Lenzerheide umfasst eine weltcupkonforme vollautomatische Schiessanlage mit 30 Standplätzen sowie ein Kontrollgebäude. In diesem Sommer wird die Anlage mit dem Neubau des «Nordic House» erweitert. Neben Bistro, Sportshop und Garderoben für das öffentliche Langlaufzentrum, beinhaltet es auch einen professionellen Athletikraum, einen Seminarraum sowie Unterkünfte für ca. 60 Personen in flexibel gestaltbaren Mehrbettzimmern. Die Eröffnung des «Nordic House» ist auf Dezember 2016 geplant. 
 
Bereits vorab wurde für die Gasparin Sisters ein temporärer Athletikraum in der Biathlon Arena eingerichtet. Zudem können die Betreiber der Anlage ab November ein Training auf Schnee garantieren. Mit der «SnowFactory» ist eine Schneeproduktion selbst bei Plusgraden möglich. Das System wurde bereits im letzten November erfolgreich eingesetzt. Auf Beginn der Wintersaison 2016/17 wird die «SnowFactory» nun fix in der Biathlon Arena Lenzerheide installiert. 

Für weitere Informationen zur Biathlon Arena Lenzerheide: 
Lenzerheide Marketing und Support AG
Marlen Rogenmoser
PR/Medien
Voa Principala 80
7078 Lenzerheide 
Tel. +41 81 385 57 30
E-Mail marlen.rogenmoser@lenzerheide.com
Web www.biathlon-arena-lenzerheide.ch  
 
Für weitere Informationen zur den Gasparin Sisters: 
GFC Sports Management AG
Obere Plessurstrasse 5
7002 Chur 
Tel. +41 81 258 50 20
E-Mail info@gfc-chur.ch
Web www.gfc-chur.ch