Biathlon Wettkämpfe. Emotion. | Roland Arena

Biathlon Wettkämpfe. Emotion.

Seit der Eröffnung der Schiessanlage im Jahr 2013 hat sich der Standort Lenzerheide über Swiss-Ski regelmässig für nationale und internationale Biathlon-Wettkämpfe mit wachsender Bedeutung beworben. Die Durchführung der IBU Youth & Junior World Championships Biathlon im Januar 2020 war dabei der bedeutendste Meilenstein auf dem Weg zum grossen Ziel, den Weltcup in die Schweiz zu holen. In der Saison 2013/14 war mit dem Biathlon-Alpencup der erste internationale Wettkampf in Lenzerheide durchgeführt worden. Es folgten in den Jahren danach Wettkämpfe im Rahmen des IBU Junior Cups sowie des IBU Cups.

Am 14. November 2020 erlebte der gesamte Schweizer Sport einen historischen Moment: Die IBU Biathlon-Weltmeisterschaften 2025 wurden nach Lenzerheide vergeben. Die Schweizer WM-Kandidatur setzte sich am virtuellen Kongress des Weltverbandes IBU gegen den Mitkonkurrenten Minsk-Raubichi aus Weissrussland durch.

Erstmals überhaupt werden damit die Biathlon-Weltmeisterschaften der Elite in der Schweiz ausgetragen. Nur gerade drei Monate nach dem historischen Zuschlag der Biathlon-WM hat der Biathlonsport in der Schweiz einen weiteren Meilenstein erreicht. Im Februar 2021 veröffentlichte der Biathlon-Weltverband IBU den Weltcup-Kalender bis und mit der Olympia-Saison 2025/26. Daraus geht hervor, dass in der Roland Arena in Lantsch/Lenz in der Saison 2023/24 (Dezember 2023) erstmals Weltcup-Wettkämpfe stattfinden werden. In der Saison zuvor (Januar 2023) werden gleichenorts zudem die IBU Open European Championships (OECH) ausgetragen.