Blog ¦ Einen Tag als Biathlon Instruktor | Roland Arena

Blog ¦ Einen Tag als Biathlon Instruktor

Der Puls rast, mit gekonnten Handgriffen wird die Waffe vom Rücken gezogen und die Schiessposition eingenommen – dann, der erste Schuss. Fünf Treffer sind das Ziel jedes Biathleten bevor es auf die nächste Langlaufrunde geht. Die Mischung aus Konzentration, Präzision und Kraft macht Biathlon zu einer besonderen Herausforderung. Wer nimmt die Herausforderung an?

Es ist eisig kalt als Franco strammen Schrittes zur Schiessanlage schreitet. Der Morgennebel schleicht gemächlich über den Boden und die Sonne geht hinter seinem Rücken über dem Piz Mitgel auf – diese Ruhe, diese Stimmung – Idylle pur! Doch für Franco ist das der Alltag und er schenkt dieser Morgenstimmung wenig Beachtung. Mehr als 20'000 Schritte wird er heute hinter sich bringen. Weit entfernt von Gemütlichkeit, den Franco mag es effizient und absolviert die Strecken darum oft im Laufschritt. 

Mise en place am Schiessplatz
Auch wenn der Morgen noch jung ist, so laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Bis zu sechs Kurse pro Tag bereitet Franco mit seinem Team vor. Matten positionieren, Waffen prüfen, Munition in Magazinen vorbereiten. 50 Magazine à 5 Schüssen besitzt die Schiessanlage. Diese werden allesamt händisch vorbereitet. Eine zeitaufwendige Aufgabe, wenn man bedenkt, dass allein im letzten Jahr 300 Kurse mit rund 200'000 Schuss Munition gebraucht wurden.

Faszination Biathlon erleben
Herzlich werden die ersten Kursteilnehmer von Franco begrüsst. Noch etwas Verhalten betrachten sie die vorbereiteten Waffen. Zuerst gibt es aber etwas Theorie, denn Biathlon fordert den sicheren Umgang mit einer Schusswaffe. Dann wird die Waffe angelegt, zuerst in der Liegendposition mit Unterstützung eines Bockes, auf dem die Waffe aufgelegt werden kann – Peng. Die ersten Treffer folgen und mit ihnen die Freude in den Gesichtern der Teilnehmer. Mittels verschiedener Übungen wird nun die Treffsicherheit geübt, bevor es auf die erste Laufrunde geht. 

Unerwarteter Besuch am Schiessstand
Die Kursteilnehmer laufen im Schiessstand ein, mit erhöhtem Puls ist das Schiessen nun um ein Vielfaches schwieriger. Es ist mucksmäuschenstill – höchste Konzentration. STOPP! Franco bricht abgrubt ab. Beim Aufblicken ist der Grund ersichtlich. Ein Feldhase hüpft quer durch die Schiessanlage. Ob er wohl eine Wette verloren hat und sich nun auf der Mutprobe befindet? Genau weiss man es nicht, gewiss ist aber sein erhöhter Puls. Der unterwartete Gast hat sich schnell wieder verzogen, dennoch begeben sich die Teilnehmer erstmal auf die Laufrunde – sicher ist sicher.

Ein Biathlon Weltcup im Visier
Die Biathlon Arena Lenzerheide ist die erste und bisher einzige fix installierte Biathlon Anlage der Schweiz. Den Kern der Biathlon Arena Lenzerheide bildet der weltcupkonforme Schiessstand sowie das multifunktionale Nordic House. Neben modernen Übernachtungs-möglichkeiten und einem Gastronomieangebot ermöglicht das Nordic Hostel weiter die Durchführung von Seminaren oder die Nutzung der öffentliche Dusch- und Umkleidemöglichkeiten des Langlaufzentrums. Die Infrastruktur erfüllt alle Vorgaben der Internationalen Biathlon Union (IBU), so dass Biathlon Weltcups durchgeführt werden können. 

 

22. Februar 2019, Seraina Schöb

Bild
Bild